The Wrong

Honorary Mention

The Wrong wurde 2013 als gemeinschaftliche Initiative zur Schaffung und Förderung digitaler Kunst und Kultur ins Leben gerufen und startete eine globale Kunstbiennale, die zur Teilnahme offensteht und sowohl online als auch offline stattfindet. The Wrong Biennale findet online und offline statt: Online werden Kunstwerke in virtuellen, kuratierten Räumen ausgestellt, offline in Botschaften, Institutionen, Kunsträumen und Galerien weltweit präsentiert. Ein erweitertes Team von KuratorInnen präsentiert dabei, was ihnen an der digitalen Kunstszene am besten gefällt. Seit 2013 haben mehr als 5.500 KünstlerInnen und KuratorInnen offiziell an The Wrong Biennale teilgenommen.

“Mit Millionen von BesucherInnen könnte The Wrong die größte Kunstbiennale der Welt sein – die Antwort der digitalen Welt auf Venedig”. The New York Times

Die 4. Ausgabe, vom 1. November 2019 bis zum 1. März 2020, glänzte mit +2300 KünstlerInnen +210 KuratorInnen +150 Online-Pavillons +100 Botschaften +320 Veranstaltungen +120 Locations auf der ganzen Welt und überall im Internet. Im März 2020, nach dem Ende der 4. Ausgabe und inmitten des Ausbruchs der Covid19-Pandemie, kündigt The Wrong die nächsten Biennalen für den 1. November 2021, den 1. November 2023 und den 1. November 2025 an – und erweitert sie um zwei neue Programmlinien: The Wrong Website – eine Online-Website mit einem täglichen Feed von Links zu digitaler Kunst und Kultur und The Wrong TV – eine Online-TV-Plattform mit Live-Streaming von digitaler Kunst und Kultur.

“Jeder, der sich für den Bereich der digitalen Kunst interessiert, sollte The Wrong aufmerksam verfolgen.”
Christiane Paul, Kuratorin für neue Medien des Whitney Museum of American Art

Credits

Curators and artists: https://biennale.thewrong.org/2019-2020
Team: David Quiles Guilló, Graziela Calfat, Alejandra Raschkes, Jennifer Talbot
Council: Ben Grosser, Erica Lapadat-Janzen, Florian Kuhlmann, Guilherme Brandão, Miyö Van Stenis, Jon Cates, Pablo Hannon, Carla Gannis, Moises Mañas, Patrick Lichty

With support from:
CMCV – Consorci de Museus de la Comunitat Valenciana – Generalitat Valenciana (Spain)
https://www.consorcimuseus.gva.es

SESC SP – Sao Paulo (Brazil)
https://www.sescsp.org.br

SOIS CULTURA awards 2019
https://soiscultura.diarioinformacion.com/premiados-2019

CARGO
https://cargo.site

Foto: David Quiles Guilló. The Wrong Biennale, 4th edition, from November 1st, 2019 to March 1st, 2020. World map of embassies, pavilions and routers.

David Quiles Guilló (ES) ist ein Kunst-Entrepreneur, ein Powerhouse der neuen Medien, ein preisgekrönter kreativer und völlig verrückter Mensch. Kurator für zeitgenössische digitale Kunst, Creative Director, Künstler, Schriftsteller, Herausgeber und Verleger, experimenteller Musiker, digitaler Poet, kreativer Berater, Kulturmanager und Grafikdesigner. Begründer und Leiter von gefeierten internationalen Gemeinschaftsprojekten: The Wrong (seit 2013), die wohl überzeugendste Biennale für digitale Kunst aller Zeiten, NOVA cultura contemporanea (2010-2012), ein Festival für zeitgenössische Kultur und ROJO magazine (2001-2011), ein gedrucktes visuelles Magazin & Ausstellungsplattform zur Förderung von Kreativität und Kunst.

Jury Statement

As the COVID-19 pandemic and social distancing shuts down vast swathes of local and global activity, this piece shows an alternative yet ambitious new path for the arts and culture. The Wrong Biennale is a collaborative effort to create and promote digital art and culture across the world, launching a global art biennale open to participation, happening both online and offline, and harnessing the potential of collaboration and the internet.

Furthermore, the concept aims to connect the world through online pavilions that are virtually curated spaces and offline exhibitions at embassies, institutions, art spaces, galleries, and artist-run spaces in cities. The event is organized following a bottom-up approach through which an extended team of curators appoint themselves to feature what they like best of the new digital art scene today and artists also appoint themselves via open calls. Since 2013, more than 5,500 artists and curators have officially participated in The Wrong Biennale—a concept that could prove key to the flourishing of the arts and culture in post pandemic times.

Hier finden Sie das ganze Jury Statement.