SimCath

Fernando Bello, ICCESS & Salomé Bazin, Cellule studio

Honorary Mention

Wie bereiten sich Chirurgen auf eine Operation vor, wenn sie wissen, dass der kleinste Fehler die Grenze zwischen Leben und Tod sein könnte?

Mit dieser Frage war Cellule bei der Entwicklung von SimCath, einer kardiologischen Suite für Simulationstraining, konfrontiert. Durch die Ausbildung in einer Simulationsumgebung haben zukünftige ChirurgInnen die Möglichkeit, für komplexe Operationen zu üben und Interaktionen zwischen PatientInnen und KlinikerInnen in einer risikoarmen Umgebung durchzuführen. Die Entwicklung von SimCath erinnerte an den Bau eines Theaters, einer Bühne, welche die reale chirurgische Umgebung so nachahmt, dass die ChirurgInnen sich in die Situation der Durchführung einer Operation hineinversetzen und in die Beziehung zwischen PatientInnen und KlinikerInnen eintauchen.
In Zusammenarbeit mit ICCESS haben wir gemeinsam mit PatientInnen und KlinikerInnen eine immersive Simulationssuite realitätsnah entwickelt, damit das Verhalten in der Suite möglichst nahe an die Situation eines Live-Operationssaals heranreicht. Die vom Cellule-Team konzipiert und entwickelten SimCath-Elemente sind minimalistisch, leicht und erlauben eine kostengünstige Serienproduktion. Robuste Technik und eine einfache Benutzeroberfläche ermöglichen dem klinischen Personal eine einfache Nutzung. Die Einheit kann problemlos von Krankenhaus zu Krankenhaus transportiert werden, sodass die Teams schnell eine komplette Operation in zahlreichen verschiedenen Kontexten und Konfigurationen einrichten können.
SimCath ist das Ergebnis der Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen: Ingenieurwesen, Informatik, Kardiologie, Performance, Szenografie und Produktdesign, als eine wirklich innovative, interdisziplinäre Forschung zwischen Kunst, Geistes- und Ingenieurwissenschaften.

Credits

Forschung und Projektentwicklung durch ICCESS, The Imperial College Centre for Engagement and Simulation Science am Imperial College.

Salomé Bazin – Cellule studio Salomé ist eine multidisziplinäre Designerin und Gründerin des Cellule Designstudios. Sie verfolgt die Vision, Design mit neuen Technologien zu kombinieren, um neue Wege zu finden, Menschen für das Gesundheitswesen, den eigenen Körper und die eigenen Daten zu begeistern und über Produkt- und Erlebnisdesign hinweg zu arbeiten. Cellules Arbeit wurde unter anderem in Dezeen, Science Gallery, New Scientist präsentiert. Vom Design Museum wurde es als eines der „10 aufregendsten britischen Designstudios des Jahres 2019“ bezeichnet.
Fernando Bello – ICCESS ist ein Informatiker und Ingenieur, der an der Schnittstelle von Medizin, Bildung und Technik arbeitet. Er ist Direktor des Centre for Engagement and Simulation Science und leitet die Forschungsgruppe SiMMS – Simulation and Modelling in Medicine and Surgery. Er hat vielfach publiziert, ist an mehreren simulationsbasierten Trainingsprogrammen im In- und Ausland beteiligt und ist wissenschaftlicher Co-Direktor des MSc in Surgical Innovation am Imperial.

Jury Statement

SimCath ist eine Simulationseinheit, die für die Ausbildung von medizinischem Fachpersonal in kardiologisch-chirurgischen Eingriffen eingesetzt wird. Die Jury würdigte Salomé Bazin dafür, ihre künstlerische Praxis als Multimedia-Künstlerin mit Erfahrung in der Theatergestaltung in die Medizin einzubringen. Ihr Studio Cellule arbeitete mit dem Imperial College Centre for Engagement and Simulation Science in London an der Entwicklung einer eindringlichen theaterähnlichen Umgebung, die ein echtes chirurgisches Umfeld nachahmt. Diese szenografische Umgebung wurde dann für Simulationstrainings für ChirurgInnen genutzt, um eine Lernumgebung zu schaffen, die den realen Situationen von invasiven Eingriffen näher kommt, als das traditionelle Klassenzimmer. Die Jury war fasziniert von Salomés kreativer Anwendung ihrer Bühnenbild-Erfahrung auf den gesellschaftskritischen Kontext der medizinischen Ausbildung.

Hier ist das ganze Jury Statement.