Casa Jasmina

casajasmina

Nominierungen

Team Casa Jasmina

Casa Jasmina ist ein zweijähriges Pilotprojekt im Bereich des häuslichen elektronischen Netzwerkens oder des „Internets der Dinge zu Hause“. Ziel des Projekt ist es, traditionelle italienische Fertigkeiten im Bereich Möbel- und Innendesign mit Fähigkeiten zu verbinden, die soeben in der Open-Source-Elektronik entstehen. Das Projekt findet in einem Schauraum eines großen Industriegebäudes statt, das sich bereits die Unternehmen Toolbox Coworking, Fablab Torino und Officine Arduino teilen.

Casa Jasmina hat drei Hauptfunktionen:

  • eine praxisorientierte Testumgebung für Hacks, Experimente, innovative IdD und digitale Fabrikationsprojekte.
  • ein kuratierter Ort für die öffentliche Präsentation von herausragenden Artefakten und Best Practices.
  • ein Gästehaus für gelegentliche BesucherInnen von Toolbox, Officine Arduino und Fablab Torino.

Casa Jasmina wurde gegründet, um:

  • Makers, Designer, Digitalkünstler, IdD-Experten, Studenten und Universitäten zu motivieren, Technologien und neue Produktionsarten im Bereich Open Source und IdD zu erforschen, zu verwenden und mit ihnen zu experimentieren
  • bei Fabriken, Industrien, Unternehmen und Startups das Interesse an IdD zu wecken und die Kluft zwischen klassischer und Open-Source-Produktion zu überbrücken – Industrien also, die die Lebensräume von morgen schaffen
  • einfache Menschen zu fördern, die daran interessiert sind, das IdD im Alltag im Haus der Zukunft auszutesten

Obwohl es einem Wohnhaus ähnelt, ist Casa Jasmina eigentlich eine Kombination aus Labor, Galerieraum und B&B, also bedarf sie eines dynamischen Managements. Casa Jasmina ist nicht nur Küche, Bibliothek, Schlaf- und Badezimmer, sondern auch eine öffentliche Schnittstelle für einen größeren IdD-Prozess, bei dem Dinge konstruiert, angeschafft und installiert, entfernt, repariert und instand gehalten, gelagert, aufgezeichnet, mit anderen Dingen verbunden und – nicht zuletzt – beseitigt werden.

Casa Jasmina ist ein Inkubator, der die Ankurbelung des Gewerbes im IdD-Raum von Torino und Piemonte bezweckt. Die Nachfolger des Projekts Casa Jasmina werden in wirklichen Häusern wohnen, die mit wirklichen innovativen Produkten ausgestattet sind.

Credits

Das Team Casa Jasmina besteht aus den Kuratoren und Mentoren Massimo Banzi und Bruce Sterling, dem Projektmanager Lorenzo Romagnoli, der zugleich Interaktionsdesigner und Maker ist, dem Produktdesigner und Community Manager Alessandro Squatrito und der Bloggerin und Mentorin Jasmina Tešanović. Das ganze Jahr über arbeiten StudentInnen und freie MitarbeiterInnen gemeinsam mit dem Team an diesem Projekt. Neben dem Kernteam ist Casa Jasmina für MitarbeiterInnen des Fablab Torino (des ersten italienischen Fablab) und ihre Projekte geöffnet sowie für verschiedenartige Interaktionen und für ProduktdesignerInnen, die am Internet der Dinge und an Open-Source-Projekten interessiert sind. Das gesamte Projekt basiert auf Open Source, jeder kann Casa Jasmina besuchen, dort zu Gast sein und alle darin enthaltenen Projekte ausprobieren.

Curators: Bruce Sterling, Massimo Banzi
Project manager: Lorenzo Romagnoli
Blogger: Jasmina Tešanović
Community manager: Alessandro Squatrito

Casa Jasmina is mainly supported by:
Arduino/ Genuino
Toolbox coworking
Fablab Torino
Casa Jasmina is also supported by:
Lavazza
Energy@home
Valcucine