Sentient Chamber

sentientchamber

Nominierung

Living Architecture Systems Group

Sentient Chamber ist ein Pavillon in der Washingtoner National Academy of Sciences mit integrierter, von der Living Architecture Systems Group entwickelter, innovativer Near-Living-Technologie. Sentient Chamber besteht aus einem flexiblen Dachgeflecht, das ein Netzwerk aus kinetischen Mechanismen beherbergt, die sich einer dichten Matrix von Mikroprozessoren und Sensoren bedienen. Diese interaktiven Systeme ermöglichen Interaktionen mit BetrachterInnen über räumlich abgebildete Ton-, Licht- und Bewegungsmechanismen. Ein auf Neugier basierter Lernalgorithmus in der Software erlaubt es der Skulptur, das Publikum wahrzunehmen und zu versuchen, im Laufe der Zeit sinnvolles Verhalten zu erlernen. Die Arbeit befasst sich mit einer Architektur, die imstande ist, prekäre Situationen mithilfe künstlicher Intelligenz zu bewältigen, indem sie praktische Methoden für die Navigation unserer zunehmend komplexen bebauten Umwelt liefert.

Credits

Living Architecture Systems Group:
Philip Beesley
Matthew Chan
Rob Gorbet
Mike Hu
Mon Josef
Dana Kulic
Salvador Miranda
Clara Montgomery
Thomas Noussis
Jordan Prosser
Siubhan Taylor

Die Living Architecture Systems Group (CA) vereint PionierInnen der internationalen Forschung mit BranchenpartnerInnen in einem höchst interdisziplinären Forschungscluster, der sich der Entwickling interdisziplinärer Arbeitsweisen, innovativer Technologien und neuer kritischer Ästhetik im aufstrebenden Bereich der Responsive Architecture widmet. In ihrer Arbeit erforscht die Gruppe, wie lebende und near-living Elemente durch die interdisziplinäre Verschränkung technologischer Systeme in unsere bebaute Umwelt integriert werden können.