Microbial Design Studio: 30-day Simit Diet

mds

Nomination

Orkan Telhan, Karen Hogan, Mike Hogan

Microbial Design Studio ist ein automatisiertes und vernetztes biologisches Forschungslabor für transgene Experimente, in denen ethnische, kulturelle und politische Themen in den Biowissenschaften hinterfragt werden. Im Rahmen dieser Einreichung präsentiert das Forschungslabor die dreißigtägige Simit-Diät. Das Microbial Design Studio entwickelte für dieses Projekt eine spezielle Diät mit traditionellen türkischen Simits (einem Hefeteiggebäck mit Sesam auf der Kruste). Diese Diät versteht sich als Kommentar zu dem Wunsch, Aussehen und Ästhetik des menschlichen Körpers steuern zu können. Unterschiedliche natürliche Hefekulturen, die von Menschen und Plätzen in Istanbul stammen, werden mit transgenen Organismen kombiniert, die in der Lage sind, Vitamine, Aromen und Gerüche zu produzieren. Die mikrobiell angereicherte Diät besteht aus neuartigen Simits, deren Entwicklung auf der Mikrobiomforschung beruht, und die potenziell in der Lage sind, Depressionen zu mildern, die Konzentration zu verbessern oder die Fruchtbarkeit zu erhöhen. Eine benutzerdefinierte Software steuert die unterschiedlichen Komponenten des automatisierten biologischen Forschungslabors. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mehrere Labors miteinander zu vernetzen und eine dezentrale Forschung und Entwicklung zu koordinieren.

Credits

Unterstützt von der University of Pennsylvania (US)

Das Team Biorealize besteht aus Orkan Telhan (US/TR), Karen Hogan (US) und Mike Hogan (US). Die GründerInnen der Initiative verfügen über Hintergrundwissen in den Bereichen Kunst, Design, Computation und Biologie. Orkan Telhan, PhD, ist Dozent an der Fakultät Fine Arts – Emerging Design Practices der University of Pennsylvania. Karen Hogan, PhD, ist Laborkoordinatorin am Institut für Biologie der University of Pennsylvania. Mike Hogan ist Unternehmer und verfügt über Erfahrung in unterschiedlichsten Bereichen wie Embedded Development, Prozessanalytik and Knowledge Workbenches. Neben der Arbeit an der Entwicklung und Vermarktung biotechnologischer Forschung ist die Gruppe auch im Bildungsbereich tätig und hält Workshops zum Thema biologische Kunst und Design in Philadelphia, USA, ab.